Schatzsuche

Schatzsuche in Umbrien, Italien
27. April bis 4. Mai 2019

Noch 3 Plätze!
Ein Workshop, eine Auszeit, eine gute Zeit
in einer wunderschönen Farm aus dem 15.
Jahrhundert.

Mehr Infos bitte hier klicken
Ja, ich will!

Ich liebe es zu sehen, wie Menschen …

… sich ihr eigenes Leben wieder zurück erobern, zu erleben, wie sie ihre destruktiven Verhaltensmuster hinter sich lassen, nach denen sie manchmal jahrzehntelang gelebt haben. Ich liebe es, Seelen zu berühren und sie zu befreien.

Schatzsuche =
Selbst-Positionierung 

Stellen Sie sich eine angeleitete Reise zu Ihrem Selbst vor: Indem Sie Schritt für Schritt mehr über sich selbst erfahren, bekommen Sie innere Klarheit, Orientierung und einen tiefen Sinn für Ihr eigenes Wesen. Dieses Wesen ist ihr Schatz. Ihr Schatz weiß ganz genau, wer Sie im Grunde sind, was Sie tun, was Sie tun möchten. Je besser Sie ihn kennen, desto besser können Sie ihn als inneren Kompass für Ihre Lebensgestaltung und Ihre Karriereplanung nutzen. Klingt abstrakt? Dann schauen Sie mal, was andere über die Schatzsuche sagen.

Beziehungspflege

Paare kommen gern, um ihre Beziehung aufzufrischen, den anderen mal wieder (neu) zu entdecken. Nach der gemeinsamen Suche nach Ihrem Schatz, und dem Ihres Partners - mal zuammen, mal mit anderen Teilnehmern - begegnen Sie einander selbstbewusster, wohlwollender und wertschätzender.

»Die zwei Tage bei Dir waren für uns beide eine absolute Bereicherung – es war richtiggehend spannend. Auch wenn man sich schon wirklich sehr lange kennt, erlebt man sich und den Partner auf eine neue und andere Weise (noch besser) kennen. Schön ist es besonders zu erleben, wie der Partner auf andere wirkt und mit anderen umgeht. Geblieben ist uns, dass wir nun ein deutlich sensibilisiertes Verständnis für die (Arbeits-)Welt des anderen & seine ganz spezielle Sichtweise der Dinge haben.« (Lisa Koblenz)

»Ich hätte nicht erwartet, dass mich der Workshop mir selbst und meinem Mann noch einmal so viel näher bringt. (…) Ein klares Gefühl dafür,was mich antreibt wonach ich strebe, was ich mehr ausleben und was ich eher vermeiden will. lch fühle mich so nah bei mir selbst, wie schon lange nicht mehr.« (Nina Sünder, Buying Agent)

Mehr Teilnehmer-Zitate finden Sie hier

Teamentwicklung

Viele nutzen die Schatzsuche auch als Teamentwicklung: Wenn jeder Mitarbeiter seinen eigenen Schatz, und den seiner Kollegen kennt, verbessert sich die Zusammenarbeit. Das Team geht seine Aufgaben engagierter und zielorientierter an, und wird produktiver. Rechts 3 Feedbacks von Teilnehmern.

Was Sie davon haben, wenn Sie Ihren Schatz kennen:

Sinn für Ihre Identität

Sie kommen Ihrer Persönlichkeit so nah, wie Sie ihr vielleicht noch nie gekommen sind.

Eine klare Richtung

Sie werden wissen, welchen Weg Sie gut gehen können, und welchen Sie besser meiden; warum manche Situationen für Sie ideal sind, und andere nicht. Ihr Schatz wird Sie leiten!

Mehr Selbstvertrauen

Wo Sie vorher nur geahnt haben, urteilen Sie jetzt sicher: Das bin ich wert! Dieses Selbstvertrauen werden nicht nur Sie spüren, sondern auch all jene, die Ihnen begegnen.

Sie können besser über sich sprechen

Sie werden anderen gut verständlich machen können, wer Sie sind, was Sie können, und wie genau Sie zu etwas beitragen können.

Zufriedenheit und Produktivität 

Sie werden Ihre Aufgaben engagierter angehen, produktiver werden. Die Energie kommt ganz natürlich und muss nicht erzwungen werden. All dies wird Sie zufriedener machen.

Mehr Ich

Indem Sie »Bühnen« (privat und beruflich) für Ihren Schatz schaffen, und mehr Zeit mit Menschen verbringen, die ihn wertschätzen, werden Sie von Tag zu Tag mehr im Einklang mit sich selbst leben.

EMOTION-Artikel zum Download

Die Zeitschrift EMOTION veröffentlichte einen sehr schönen Artikel über mein Seminar »Schatzsuche« in Hamburg. Die Autorin hat selbst mitgemacht, und lässt uns auf unterhaltsame Weise an ihren Erfahrungen teilnehmen. Download rechts.

Quotes

»Ich danke dir für deine unfassbar klare Sicht auf uns alle und deine Beharrlichkeit ;) (…) Ich bin sehr froh, dass ich mich doch noch dazu entschieden habe zur Schatzsuche nach Monestevole zu fahren und habe endlich wieder richtig Lust auf meine berufliche Zukunft!«
G., 33 Jahre

Links